Wednesday 30th of November 2022 02:11:30 PM DAX bleibt am Freitagmittag tief im Minus - Autobauer hinten

Der DAX hat sich am Freitagmittag klar im Minus gehalten. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 13.600 Punkten berechnet und damit 0,7 Prozent unter Vortagesschluss. Kursverluste gab es dabei auf breiter Front insbesondere bei den Autobauern: Porsche, Mercedes, BMW, Volkswagen und Conti dominierten das Ende der Kursliste.

Ebenfalls schwach: Finanzwerte wie Deutsche Bank oder die Versicherer. Gas drehte nach einem "schwachen" Start auf und war am Mittag im europäischen Großhandel wieder rund 1,5 Prozent teurer als am Vortag. Der Preis für eine Megawattstunde (MWh) nähert sich seinem Allzeithoch und notierte am Mittag bei rund 245 Euro.

Das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 32 bis 37 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten, Steuern und Gasumlage, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben. Bis vor wenigen Monaten war ein Preis von fünf bis sechs Cent normal. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer.

Ein Euro kostete 1,0062 US-Dollar (-0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9938 Euro zu haben.

(dts Nachrichtenagentur)